Die Polizei kontrollierte am Samstag in einer interkantonal angelegten Grosskontrolle insgesamt 142 Schiffe und ihre Kapitäne auf dem Zürich-, Ober- und Walensee.

15 Schiffsführer wurden wegen Widerhandlungen gegen das Binnenschifffahrtsgesetz verzeigt, wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

In 24 Fällen seien die nicht mitgeführten Schiffsausweise respektive Abgaswartungsdokumente mit einem Beanstandungsrapport erledigt worden. Alle Schiffsführer befanden sich in fahrfähigem Zustand und gaben keinen Anlass für weitere Abklärungen, wie es weiter heisst.

An der mehrstündigen Grosskontrolle beteiligten sich neben der Zürcher Seepolizei auch die Schifffahrtskontrolle des Kantons Zürich sowie die Wasserschutzpolizei der Stadt Zürich, die Seepolizei des Kantons Schwyz, die Kantonspolizei Glarus und das Schifffahrtsamt des Kanton St. Gallen.