Zürich
Kantonale Uferinitiative startet Unterschriftensammlung

Die kantonale Volksinitiative «Für öffentliche Uferwege mit ökologischer Aufwertung» hat am Freitag mit der Unterschriftensammlung begonnen. Die Initiative fordert grundsätzlich öffentlich zugängliche See- und Flussufer sowie einen durchgehenden Uferweg am Zürichsee.

Merken
Drucken
Teilen
Gemäss dem Initiativtext soll der Weg entlang des Zürichsees auf dem Gebiet des Kantons Zürich bis 2050 gebaut werden.

Gemäss dem Initiativtext soll der Weg entlang des Zürichsees auf dem Gebiet des Kantons Zürich bis 2050 gebaut werden.

Archivbild: Moritz Hager

Mit der Initiative soll der Druck zur Realisierung eines Zürichsee-Uferwegs erhöht werden, wie die Initianten am Freitag mitteilten. Gemäss dem Initiativtext soll der Weg entlang des Zürichsees auf dem Gebiet des Kantons Zürich bis 2050 gebaut werden.

Das Thema beschäftigt die Zürcher Politik schon seit längerer Zeit: 2010 wurden zwei Volksinitiativen dazu zurückgezogen, im Gegenzug wurde der Kanton dazu verpflichtet, jedes Jahr einen Abschnitt des Uferwegs zu bauen. Die Befürworter des Uferwegs kritisieren, dass es zu wenig schnell vorwärts gehe.

Im Initiativkomitee sind unter anderem Politikerinnen und Politiker von SP, EVP, Grünen, GLP und CSP vertreten. Die Initianten haben nun sechs Monate Zeit, um die benötigten 6000 Unterschriften zu sammeln. (sda)