Zürich
Fussgänger wird im Kreis 5 von Tram angefahren – er wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht

Im Zürcher Kreis 5, bei der Tramhaltestelle Löwenbräu, ist am Dienstagnachmittag gegen 13 Uhr ein Fussgänger von einem Tram angefahren worden. Dabei wurde er unter dem Tram der Linie 13 eingeklemmt. Der Mann musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen

Silvy Kohler /TeleZüri

(sda/sth) Bei einer Kollision auf der Zürcher Limmatstrasse ist am frühen Dienstagnachmittag ein Fussgänger von einem Tram angefahren worden. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Der 32-Jährige Mann wurde durch den Zusammenstoss bei der Tramhaltestelle Löwenbräu (ehemals Dammweg) vom Tram der Linie 13 eingeklemmt. Er wurde mit erheblichen Verletzungen ins Spital gebracht, wie es in einer Mitteilung der Stadtpolizei heisst.

Der Verkehr rund um den Unfallort sowie der Trambetrieb zwischen Bahnhofquai und Escher-Wyss-Platz wurde wegen eingestellt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Unfall haben. Diese werden gebeten, sich unter 0 444 117 117 zu melden.