Zürich
Erstes partizipatives Budget «Stadtidee»: Bevölkerung stimmt über Quartierprojekte ab

Bis zum 7. November können Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher über 136 Projekte abstimmen, die Quartiere verbessern und verschönern sollen. Für die Realisierung werden 2022 540'000 Franken aufgewendet.

Drucken
Teilen
Erkenntnisse aus diesem Projekt sollen über die langfristige Sicherung einer mitwirkenden Bevölkerung in Zürich Aussagen treffen können. (Symbolbild)

Erkenntnisse aus diesem Projekt sollen über die langfristige Sicherung einer mitwirkenden Bevölkerung in Zürich Aussagen treffen können. (Symbolbild)

Gaetan Bally

Die Stadt Zürich hat 136 Projekte zu den Themen Klima, Umwelt, Kinder und Jugendliche zur Abstimmung freigegeben, die von der Bevölkerung für die Verbesserung der Quartiere vorgeschlagen worden waren. Bis zum 7. November kann online abgestimmt werden.

Abstimmen können alle Personen, die einen Bezug zu Zürich haben. Nötig ist nur eine gültige E-Mailadresse und eine Schweizer Handynummer. Die Siegerprojekte sollen im Jahr 2022 realisiert werden, wie die Stadt am Montag mitteilte. Für die Projekte stehen insgesamt 540'000 Franken aus der ZKB-Jubiläumsdividende zur Verfügung.

Die vorgeschlagenen Projekte sind Teil des ersten stadtweiten partizipativen Budgets «Stadtidee». Die Stadt erhofft sich daraus auch Erkenntnisse, inwiefern ein partizipatives Budget geeignet ist, die langfristige Mitwirkung der Bevölkerung bei der Stadtentwicklung zu sichern. (sda)

Aktuelle Nachrichten