Zürich
Erneuerbare Energie soll gefördert werden: Gemeinderat genehmigt 200 Millionen Kredit

Das Zürcher Stadtparlament hat einen weiteren Rahmenkredit für erneuerbare Energien in der Höhe von 200 Millionen Franken genehmigt. Das Geld soll hauptsächlich in Windparks und Wasserkraftwerke im In- und Ausland investiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Parlament genehmigte den Rahmenkredit mit 100 zu 14 Stimmen,. Mit den 200 Millionen soll das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Wasser weiter ausbauen.

Das Parlament genehmigte den Rahmenkredit mit 100 zu 14 Stimmen,. Mit den 200 Millionen soll das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Wasser weiter ausbauen.

Archivbild: Valentin Flauraud / Keystone

(sda) Das Zürcher Stadtparlament hat einen weiteren Rahmenkredit für erneuerbare Energien in der Höhe von 200 Millionen Franken genehmigt. Das letzte Wort hat aber das Volk.

Das Parlament genehmigte den Rahmenkredit mit 100 zu 14 Stimmen, dagegen war nur die SVP. Mit den 200 Millionen soll das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Wasser weiter ausbauen.

Das Geld soll hauptsächlich in Windparks und Wasserkraftwerke im In- und Ausland investiert werden. Fliessen kann das Geld aber erst, wenn auch das Volk grünes Licht gibt.

Bisher wurden 420 Millionen genehmigt

Seit 2007 genehmigten die Stimmberechtigen Rahmenkredite von insgesamt 420 Millionen Franken für Investitionen in erneuerbare Energie. So wurden bisher unter anderem achtzehn Windparks in Deutschland, Frankreich, Schweden und Norwegen gekauft.

Heute bezieht das ewz über eine Terawattstunde Strom aus Windenergie. Das entspricht dem ewz-Anteil aus der Stromproduktion des Kernkraftwerks Gösgen.