Zürich
Covid-19-Hilfe für Selbständigerwerbende wird verlängert

Zürcher Gemeinden können weiterhin Gelder aus der ZKB-Jubiläumsdividende des Kantons für in Not geratene Selbständigerwerbende beantragen.

Merken
Drucken
Teilen
Von den 15 Millionen Franken aus der ZKB-Jubiläumsdividende, die der Kanton zur Unterstützung Selbständigerwerbender bereitgestellt hat, sind bisher rund 12,7 Millionen Franken bezogen worden.

Von den 15 Millionen Franken aus der ZKB-Jubiläumsdividende, die der Kanton zur Unterstützung Selbständigerwerbender bereitgestellt hat, sind bisher rund 12,7 Millionen Franken bezogen worden.

Archivbild: Gaetan Bally / Keystone

(sda) Zürcher Gemeinden können weiterhin Gelder aus der ZKB-Jubiläumsdividende des Kantons beantragen, um damit Selbständigerwerbende zu unterstützen, die wegen der Coronakrise in Not geraten sind. Die Finanzdirektion hat die Frist für den Bezug der Gelder bis Ende September 2021 verlängert.

Von den 15 Millionen Franken aus der ZKB-Jubiläumsdividende, die der Kanton zur Unterstützung Selbständigerwerbender bereitgestellt hat, seien bisher rund 12,7 Millionen Franken bezogen worden, teilte die Finanzdirektion am Freitag mit.

Gemeinden können mit dem Geld Selbständigerwerbende unterstützen, die ohne diese Hilfe Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssten.