Zürich
Bei der Altersstrategie 2035 sieht sich die Stadt auf Kurs

Die Stadt Zürich sieht sich bei der Umsetzung der Altersstrategie 2035 auf Kurs. Eine neue städtische Website hilft etwa bei der Suche nach altersfreundlichem Wohnraum.

Drucken
Teilen
Zentral ist die Schaffung von Alterswohnungen, in denen Ältere selbständig leben können. (Symbolbild)

Zentral ist die Schaffung von Alterswohnungen, in denen Ältere selbständig leben können. (Symbolbild)

Gaetan Bally

Die Onlineplattform «Zürich im Alter» erschliesst das gesamte städtische, private und gemeinnützige Wohnangebot für ältere Menschen, wie das Gesundheitsdepartement am Montag mitteilte. Menschen ohne Internetanschluss können sich auch telefonisch oder persönlich über die Fachstelle «Zürich im Alter» informieren lassen.

Diese biete auch Hausbesuche an und vereint die Angebote der früheren Fachstelle für präventive Beratung im Alter und der Beratungsstelle Wohnen im Alter.

Ein zentraler Punkt der Altersstrategie ist die Schaffung von Alterswohnungen, in denen ältere Menschen möglichst lange selbständig leben können. Dazu sollen die Angebote für Wohnen und Pflege stärker vernetzt und aufeinander abgestimmt werden. Die Altersstrategie 2035 ist im März vom Gemeinderat genehmigt worden. (sda)

Aktuelle Nachrichten