Zürich
31-Jähriger wird mit Stichwaffe bedroht und ausgeraubt

Ein Unbekannter hat am späten Dienstagabend beim Zürcher Stampfenbachplatz einen 31-Jährigen mit einer Stichwaffe bedroht und ihm seine Wertsachen abgenommen. Anschliessend wollte der Täter sein Opfer dazu zwingen, am nächsten Bankomaten Geld abzuheben. Doch der 31-Jährige konnte entkommen.

Merken
Drucken
Teilen
Nach etwas mehr als 500 Meter gelang es dem 31-Jährigen sich loszureissen und bei einem Take-away Hilfe zu holen. Die dortigen Mitarbeiter alarmierten die Polizei, der Täter flüchtete.

Nach etwas mehr als 500 Meter gelang es dem 31-Jährigen sich loszureissen und bei einem Take-away Hilfe zu holen. Die dortigen Mitarbeiter alarmierten die Polizei, der Täter flüchtete.

Archivbild: Walter Bieri/Keystone

Der Räuber packte sein Opfer am Arm und forderte ihn auf zum nächsten Bankomaten zu gehen, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte. Nach etwas mehr als 500 Meter gelang es dem 31-Jährigen sich loszureissen und bei einem Take Away Hilfe zu holen. Die dortigen Mitarbeiter alarmierten die Polizei, der Täter flüchtete. (sda)