Heute betreibt der ZTV vier Leistungszentren in den olympischen Turndisziplinen Trampolin, Rhythmische Gymnastik, Kunstturnen Frauen und Männer. Neu soll die ganze Ausbildung unter einem Dach erfolgen. Damit will der Verband Synergien nutzen und Know-how bündeln, wie die Stadt Dübendorf am Donnerstag mitteilte.

Für das künftige Zentrum stellt der Zweckverband Sportanlage Dürrbach (ZSD) das nötige Land zur Verfügung. Dem Zweckverband gehören die Gemeinden Wangen-Brüttisellen, die Nachbargemeinde Dübendorf und das VBS als Landbesitzer an.

Entstehen soll ein Zentrum mit fest eingerichteten Trainingshallen für Kunstturnen und Gymnastik, einer Trampolinanlage, einer Grossraumhalle für Kurse und kleinere Wettkämpfe sowie Spezialräumen für Ballett, Gymnastik und Kraft samt der nötigen Infrastruktur. Im Weiteren soll das Zentrum Räumlichkeiten für die ZTV-Geschäftsstelle sowie Theorie- und Schulräume für Sportklassen umfassen.

Insgesamt sind Investitionen von 15 Millionen Franken geplant. Wann das Kompetenzzentrum realisiert wird, ist noch offen. Dieser Entscheid hängt nicht zuletzt von den Finanzen ab.

Kantonale und nationale Sportfach- und Nachwuchsförderstellen haben laut Mitteilung zwar ihre Unterstützung zugesagt. Bis eine Projekt-Freigabe erfolgen kann, müssten aber noch 6 Millionen Franken zusammenkommen.