Seine Funktionen als Zentralvorstand der SVP Schweiz und als Mitglied der Parteileitung der SVP Kanton Zürich möchte der 53-Jährige "sofern strukturell möglich und gewünscht" behalten.

Auch im städtischen Parlament, dem er seit 2002 angehört, will er vorerst verbleiben. Er habe allerdings nicht vor, dieses Mandat über die ganze Legislatur auszuüben, schreibt er in seiner Mitteilung. Im Frühling war Liebi in den Kantonsrat gewählt worden.

Liebi wurde 2009 Präsident der Stadtzürcher SVP. 2006 wollte er Stadtrat und Stadtpräsident werden, scheiterte aber klar. 2008 wurde er von seiner Partei bei einer Ersatzwahl ins Stadtratsrennen geschickt.