Das Center soll für die Kostenmiete von Räumlichkeiten jährlich 97'500 Franken erhalten. Das Selbsthilfecenter Zürich der Stiftung "Pro Offene Türen der Schweiz" habe sich über die vergangenen Jahre zu einer etablierten Fach- und Anlaufstelle zur Förderung der Eigeninitiative entwickelt, schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Selbsthilfegruppen leisteten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung und seinen eine ressourcenschonende Ergänzung zur professionellen Hilfe.

Die Mitarbeitenden des Selbsthilfecenters Zürich beraten bestehende Selbsthilfegruppen und vernetzen Ratsuchende mit diesen oder unterstützen sie bei der Gründung neuer Gruppen. Zudem stellt das Selbsthilfecenter den Gruppen auch Räume für deren Treffen zur Verfügung.