Der Zürcher Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Netto-Objektkredit von 9,72 Millionen Franken für den Quartierpark Pfingstweid im Boomquartier Zürich-West. Knapp 2 Millionen Franken tragen Grundeigentümer bei.

Der neue Park soll vielfältige Freiraum- und Erholungsbedürfnisse abdecken, wie es in einer Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch heisst. Vorgesehen seien unterschiedlichste Angebote bis hin zu einer Verpflegungseinrichtung sowie eine öffentliche WC-Anlage.

Die Bedürfnisse des Quartiers waren 2009 in einem breit abgestützten Verfahren ermittelt worden. Für die Gestaltung des Parks hatte Grün Stadt Zürich einen Projektwettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt trage sowohl der Quartierbevölkerung als auch den Angestellten aus dem Quartier und der angrenzenden Zürcher Hochschule der Künste Rechnung, schreibt der Stadtrat.

Die Bauarbeiten sollen Anfang 2014 beginnen und voraussichtlich bis Mitte 2015 dauern. Die Bruttokosten belaufen sich auf 11,7 Millionen Franken. Da sich mehrere Grundeigentümer aus Zürich-West mit insgesamt 1,98 Millionen Franken freiwillig an der Finanzierung des Quartierparks beteiligen, betragen die Nettokosten noch 9,72 Millionen Franken.