Finanzen

Zürcher Stadtrat beantragt knapp fünf Millionen Franken zusätzlich

Höhere Beiträge für die Betreuung von Kleinkindern erfordern einen Zusatzkredit.

Höhere Beiträge für die Betreuung von Kleinkindern erfordern einen Zusatzkredit.

Der Zürcher Stadtrat beantragt dem Gemeinderat eine zweite Serie von Zusatzkrediten in der Höhe von 4,9 Millionen Franken. Zu Mehrausgaben kommt es etwa in Zusammenhang mit der Betreuung von Kleinkindern sowie Abfindungen.

Von den beantragten Zusatzkrediten belasten 4,7 Millionen Franken die Laufende Rechnung und 200'000 Franken die Investitionsrechnung, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

In der Laufenden Rechnung schlagen unter anderem die höheren Beiträge für die Betreuung von Kleinkindern aufgrund der höher als erwarteten Bezugsquote mit 1,5 Millionen Franken zu Buche.

Zudem braucht es für zusätzliche Abfindungen und Lohnfortzahlungen für unverschuldete Entlassungen insgesamt 1,5 Millionen Franken.

Bereits im Mai hatte der Stadtrat in einer ersten Serie von Zusatzkrediten 12 Millionen Franken beantragt. Der Gemeinderat bewilligte schliesslich 10,5 Millionen Franken.

Die Zusatzkredite verschlechtern das Budget 2015, das im Dezember mit einem Defizit von knapp 130 Millionen Franken verabschiedet wurde.

Meistgesehen

Artboard 1