Der Schutz der Privatsphäre meine mehr als die Sicherheitseinstellungen auf einer Social-Media-Plattform, heisst es in einer Mitteilung des Zürcher Datenschutzbeauftragten zum 13. Europäischen Datenschutztag. "Nur wer selbstbestimmt entscheiden kann, was privat oder öffentlich ist, kann sein Leben eigenständig gestalten."

Gemäss Mitteilung vom Montag ist das Grundrecht auf Schutz der Privatsphäre eine Voraussetzung für das Funktionieren einer freien und demokratischen Gesellschaft. Es müsse deshalb ein Grundanliegen des demokratischen Staates sein, den Schulkindern das nötige Rüstzeug mitzugeben, damit sie sich kritisch und verantwortlich an der demokratischen Diskussion beteiligen können.

"Geheimnisse sind erlaubt"

Mit dem neuen Lehrmittel sollen bereits die Kleinen für das Thema sensibilisiert werden. Im Lehrmittel "Geheimnisse sind erlaubt" werden unterschiedliche methodische Zugänge zum Thema Privatsphäre angeboten.

Für die jüngsten Kinder schafft ein Trickfilm den emotionalen Zugang. Kinder ab 7 Jahren werden über Pausenhof-Szenen angesprochen, hinter denen sich unterschiedliche Geheimnisse verbergen.

Sie erkennen, dass Geheimnisse - und damit die Privatsphäre - in der Regel zu wahren sind, dass es aber auch Geheimnisse gibt, die man einer erwachsenen Person anvertrauen darf, damit Leid beendet und Gefahren abgewendet werden können.

In weiteren Lektionen wird die Verwendung fremder Daten in alltagsnahen Situationen diskutiert oder auf kreative Art eine Selbstdarstellung mit Fotografie und Bastelmaterial erstellt. Dabei lernen die Kinder Medien als Werkzeuge für kreativen Selbstausdruck zu verwenden sowie einzuschätzen, welche Rückschlüsse sich aufgrund gezeigter Informationen über eine Person ziehen lassen.

Die Unterrichtsmaterialien für den Zyklus 1 für die 4- bis 9-jährigen Kinder erscheinen im April 2019 als E-Book. Im Kanton Zürich werden sie im Frühjahr in Schulklassen erprobt und ab Herbstsemester in die Ausbildung der Lehrpersonen integriert.

In den nächsten zwei Jahren werden dann unter dem Titel "Selbstbestimmt digital unterwegs" Lerninhalte für die Zyklen 2 und 3 des Lehrplans 21 erstellt. Auf diese Weise werde ein umfassendes Bewusstsein für das Konzept der Privatsphäre ermöglicht, heisst es weiter.