Steuern

Zürcher Juso reichen ihre Entlastungsinitiative ein

Die Juso verlangen eine Erhöhung des Steuerfreibetrags. (Symbolbild)

Die Juso verlangen eine Erhöhung des Steuerfreibetrags. (Symbolbild)

Die Juso Kanton Zürich haben gemäss eigenen Angaben über 7500 Unterschriften für ihre Entlastungsinitiative gesammelt: Die Unterschriftenbögen haben sie am Mittwoch eingereicht.

Mit ihrem Vorstoss verlangen die Jungsozialisten eine Erhöhung des Steuerfreibetrags sowie eine stärkere Belastung der Spitzenverdiener.

Die Juso werben für ihr Anliegen unter anderem mit dem Slogan "Mehr Kuchen für 90 Prozent der Leute". Passend dazu verteilten die Mitglieder der Jungpartei vor der Einreichung ihrer Initiative Kuchenstücke an Passanten.

Es dürfe nicht sein, dass die Reichsten im Kanton steuerlich belohnt werden, während die Geringverdienenden für ihre Armut bestraft werden, wird Juso-Co-Präsidentin Nina Hüsser in einer Medienmitteilung zitiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1