Eidgenössische Abstimmung

Zürcher CVP stellt sich zweimal gegen Mutterpartei

Die Zürcher CVP setzt sich für die Buchpreisbindung ein.

Die Zürcher CVP setzt sich für die Buchpreisbindung ein.

Die Delegierten der Zürcher CVP haben sich am Donnerstagabend in Zürich mit den Parolen zu den eidgenössischen Abstimmungen vom 11. März zweimal gegen die Mutterpartei gestellt. Sie empfehlen sowohl die Buchpreisbindung wie auch die Bauspar- Initiative zur Ablehnung.

Die Zürcher Delegierten sprachen sich recht deutlich aus. Mit 59 zu 22 Stimmen wurde die Nein-Parole zur Wiedereinführung der Buchpreisbindung gefasst, mit 60 zu 19 Stimmen das Nein zur Bauspar- Initiative.

Die CVP Schweiz empfiehlt beide Vorlagen zur Annahme. Ablehnende Parolen hatten bereits die CVP-Kantonalparteien von Solothurn und Aargau beschlossen.

Meistgesehen

Artboard 1