Verkehr

Zürcher Bederbrücke wegen schlechtem Zustand teilweise gesperrt

Die Bederbrücke beim Bahnhof Enge ist teilweise in einem schlechten Zustand. (Symbolbild)

Weil die bald 100 jährige Bederbrücke in Zürich beim Bahnhof Enge in einem schlechten Zustand ist, haben Stadt und SBB aus Sicherheitsgründen eine Teilsperrung verfügt. Um die Sicherheit zu gewährleisten, dürfen Busse und Lastwagen nicht mehr über die Brücke fahren.

Die Brücke, über welche der Verkehr Richtung Uetliberg und Sihltal rollt, soll ab April 2020 durch einen Neubau ersetzt werden. Eine von den SBB durchgeführte Untersuchung hat nun ergeben, dass die Zeit drängt. Der Zustand der Brücke ist schlechter, als bis anhin angenommen, wie SBB und Stadt am Mittwoch mitteilten.

Damit die Brücke sicher über- und unterquert werden kann, dürfen ab 11. Februar nur noch Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen darüberfahren. Weil Trams mit ihren vielen Achsen und den Gleisen die Lasten besser verteilen, gilt das Fahrverbot nur für Busse und Lastwagen.

Der Schwerverkehr wird umgeleitet. Postautos werden vorzeitig gewendet und es werden zwei provisorische Haltestellen erstellt. Zudem wird die Brücke mit Stützen verstärkt. Bis zu ihrem Ersatz durch den Neubau wird der Zustand des Bauwerks vierteljährlich untersucht

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1