Zürich
Zu wenig Sponsoren: Freestyle.ch fällt dieses Jahr aus

Nach dem 20-Jahre-Jubiläum der grosse Knall: Der bekannte Sport-Event «Freestyle.ch», bei dem Snowboarder, Skifahrer, Mountainbiker und Motocrosser waghalsige Sprünge zeigen, fällt (mindestens) dieses Jahr aus. Grund sind Finanzierungsprobleme.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Blick in die Vergangenheit: Freestyle.ch im Jahr 1996.
57 Bilder
Impressionen 20 Jahre Freesytle.ch
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Freestyle.ch im Jahr 1996.
Toni Hawk (r.) am Freestyle.ch im Jahr 1998.
Gian Simmen verteilt Autogramme: Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1998.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Freestyle.ch im Jahr 1999.
Tony Hawk: Freestyle.ch im Jahr 2000.
Mat Hoffman: Freestyle.ch im Jahr 2000.
Freestyle.ch im Jahr 2000.
Gian Simmen: Freestyle.ch im Jahr 2000.
Gian Simmen: Freestyle.ch im Jahr 2000.
Marc-André Tarte: Freestyle.ch im Jahr 2002.
Freestyle.ch im Jahr 2002.
Freestyle.ch im Jahr 2002.
Freestyle.ch im Jahr 2002.
Freestyle.ch im Jahr 2003.
Marc-André Tarte: Freestyle.ch im Jahr 2005.
Freestyle.ch im Jahr 2005.
Freestyle.ch im Jahr 2005.
Sandro Dias: Freestyle.ch im Jahr 2006.
Die Sieger: Freestyle.ch im Jahr 2008.
Matt Rebeaud: Freestyle.ch im Jahr 2008.
Sandro Dias: Freestyle.ch im Jahr 2008.
Chris Bachmann: Freestyle.ch im Jahr 2008.
Freestyle.ch im Jahr 2008.
Freestyle.ch im Jahr 2008.
Freestyle.ch im Jahr 2008.
Freestyle.ch im Jahr 2009.
Freestyle.ch im Jahr 2009.
Peetu Piroinen: Freestyle.ch im Jahr 2010.
Danny Torres: Freestyle.ch im Jahr 2010.

Ein Blick in die Vergangenheit: Freestyle.ch im Jahr 1996.

Zur Verfügung gestellt

Rund 34 000 Besucherinnen und Besucher verfolgten im letzten Jahr die spektakulären Sprünge der Freestyle-Athleten am Zürcher Seebecken. Zwanzig aufeinanderfolgende Jahre war der Schaukampf auf den Halfpipes und Schanzen ein Publikumsmagnet. Doch der 21. Anlass vom September ist nun abgesagt, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite melden. Der Grund: fehlende Sponsoringgelder. 2016 soll das Event aber an die Zürcher Landiwiese zurückkehren.

Nach dem Ausstieg von zwei Hauptsponsoren blieben als grosse Partner nur noch Red Bull und «20 Minuten» übrig, das am Dienstag ebenfalls über die Absage des Trendsport-Anlasses berichtete. Gegenüber der Pendlerzeitung erklärte Freestyle.ch-Inhaber Peter Hürlimann: «Wir haben zwar mit mehreren Firmen aussichtsreiche Gespräche geführt, diese Verhandlungen sind aber alle gescheitert.»
Bei den Sponsoren sei derzeit grosse Zurückhaltung auszumachen, nicht zuletzt wegen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses.

Die Kosten für den Anlass belaufen sich auf drei Millionen Franken, die Hälfte davon werde jeweils alleine in die Infrastruktur investiert. Der Ticketverkauf könne trotz Tausender Besucher nur einen kleinen Teil der Kosten abdecken. (jk)