Nach Mindestkurs-Aus

ZKB-Chef Scholl stellt sich auf Verschärfung bei Negativzinsen ein

Angesichts des starken Frankens hält die Zürcher Kantonalbank weitere Massnahmen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) für möglich (Symbolbild).

Angesichts des starken Frankens hält die Zürcher Kantonalbank weitere Massnahmen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) für möglich (Symbolbild).

Angesichts des starken Frankens hält die Zürcher Kantonalbank weitere Massnahmen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) für möglich. «Sie könnte noch einmal an der Zinsschraube drehen oder Kapitalverkehrskontrollen erheben», so Bankchef Martin Scholl

"Das wäre in einer globalisierten Wirtschaft zwar dramatisch, aber sicher denkbar", sagt Bankchef Martin Scholl im Interview mit der "NZZ am Sonntag". Die ZKB werde entsprechende Massnahmen an grosse institutionelle Kunden weitergeben. "Falls die SNB aber die Geldpolitik weiter strafft, werden wir nicht darum herumkommen, den jeweiligen Schritt nachzuvollziehen", sagt Scholl. Privatkunden drohten jedoch auch bei einer Verschärfung der SNB-Politik keine Negativzinsen: "Davon sind wir weit weg. Zurzeit werden weder kleinere noch grössere Privatkunden bei der ZKB durch Negativzinsen belastet."

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1