Zürich
Ziegel fallen durch zwei Autodächer - Schutzengel für Lenker

Rund eine Tonne Dachziegel ist am Donnerstag in der Stadt Zürich aus 16 Metern Höhe auf zwei stehende Autos gefallen. Einzelne Ziegel durchschlugen die Fahrzeugdächer. Die beiden Lenker hatten Schutzengel: Sie blieben unverletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Im Kreis 1 fiel eine Palette mit rund einer Tonne Dachziegel aus ca. 16 Metern Höhe auf zwei stehende Autos.
4 Bilder
Kran verliert Ziegel
Die Lenker blieben unverletzt, die Fahrzeuge wurden jedoch stark beschädigt.
Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache werden nun durch die zuständigen Instanzen (Staatsanwaltschaft Zürich, Städtische Baupolizei und Stadtpolizei Zürich) abgeklärt.

Im Kreis 1 fiel eine Palette mit rund einer Tonne Dachziegel aus ca. 16 Metern Höhe auf zwei stehende Autos.

Stadtpolizei Zürich

Kurz vor 8 Uhr hatte die Stadtpolizei die Meldung erhalten, dass bei der Verzweigung Selnau-/Brandschenkestrasse im Stadtkreis 1 von einem fünfstöckigen eingerüsteten Gebäude Dachziegel auf die Strasse gefallen seien.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 52-jähriger Arbeiter mit einem Mobilkran eine Palette mit Biberschwanzziegeln vom Innenhof auf das Dach des Hauses gehievt. Nachdem die Palette auf einem sogenannten Ziegenbock abgestellt war, wollte er die Hubgabel ausfahren. Dabei blieb vermutlich eine Gabelzinke hängen und die Ziegeln stürzten in die Tiefe.

Einzelne Ziegel durchschlugen die Dächer von zwei Autos, die vor dem Lichtsignal standen. Sowohl der 45-jährige Lenker als auch die 48-jährige Lenkerin hatten grosses Glück: Obwohl beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden, blieben beide unverletzt.

Schutz & Rettung musste einen Hubretter einsetzen, um das Gerüst zu sichern und den beschädigten Teil zu demontieren. Die mit Dachziegel bedeckte Brandschenkestrasse muss gereinigt werden und bleibt voraussichtlich bis kurz vor Mittag gesperrt.