Bauprojekt
Zentralwerkstatt der Verkehrsbetriebe Zürich muss erneuert werden

Die Zentralwerkstatt der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) in Altstetten muss für grob geschätzte 224 Millionen Franken saniert werden. Der Zürcher Stadtrat hat in eigener Kompetenz nun 7 Millionen bewilligt, um ein Vorprojekt ausarbeiten zu lassen.

Merken
Drucken
Teilen
In der Zentralwerkstatt unterhalten und reparieren die Zürcher Verkehrsbetriebe ihre Trams. (Symbolbild)

In der Zentralwerkstatt unterhalten und reparieren die Zürcher Verkehrsbetriebe ihre Trams. (Symbolbild)

Keystone

Die VBZ unterhalten und reparieren in der Zentralwerkstatt ihre Trams. Der rund 40 Jahre alte Bau sei inzwischen sanierungsbedürftig, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit.

So hätten Teile der Infrastruktur das Ende ihrer Lebensdauer erreicht oder gar überschritten. Zudem wiesen Gebäudehülle und Gebäudetechnik sowie Stromversorgung, Elektroinstallationen und Brandschutzanlagen bauliche und betriebliche Mängel auf. Und schliesslich entsprächen auch die meisten Gebäudeteile und Anlagen nicht mehr den geltenden Normen und Vorschriften, zählt der Stadtrat auf.

Die Instandsetzung der VBZ-Zentralwerkstatt wird unter laufendem Betrieb erfolgen müssen. Deshalb braucht es während der Bauzeit, die zwischen 2023 und 2027 vorgesehen ist, Provisorien für den Unterhalt der Trams.