Kantons- und Stadtpolizei Zürich hatten am Dienstagmorgen im Zürcher Kreis 4 eine Grossaktion gegen Mietzins-Wucher durchgeführt. Die Polizei befragte in drei Mehrfamilienhäusern rund 120 Bewohnerinnen und Bewohner aus sozial schwächeren Schichten.

Gammelwohnung in Zürich: Ein Bewohner erzählt.

Gammelwohnung in Zürich: Ein Bewohner erzählt.

An den Wohnorten von drei Mitarbeitern der Wucher-Vermieter wurden gemäss der Oberstaatsanwaltschaft Kanton Zürich «beträchtliche Vermögenswerte» sichergestellt werden.

Die vier Beschuldigten sind am 21. Oktober 2015 ein erstes Mal staatsanwaltschaftlich befragt worden. Das Zwangsmassnahmengericht hat gestützt auf den Antrag der verfahrensleitenden Staatsanwältin heute, 22. Oktober 2015, für alle vier Beschuldigten Untersuchungshaft angeordnet.

Die Vermieter dieser Gammelwohnungen wurden am 20.Oktober 2015 verhaftet.

Die Vermieter dieser Gammelwohnungen wurden am 20.Oktober 2015 verhaftet.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Eigentümer der Liegenschaft und drei seiner Mitarbeitenden ein Verfahren wegen gewerbsmässigen Wuchers eröffnet. Konkret wird ihnen vorgeworfen, mutmasslich Mietzinse, die im offenbaren Missverhältnis zu den vermieteten Wohnungen stehen, verlangt zu haben und dadurch die Notlage der auf die Wohnungen angewiesenen Mieter ausgenutzt zu haben.