Wollerau SZ
Zwei schwer Verletzte nach Schlägerei beim Schulhaus Riedmatt

Am Donnerstag kam es im Schulhaus Riedmatt zu einer Schlägerei mit mehreren Personen. Ein 17-jähriger wurde bereits verhaftet. Weitere mutmassliche Täter sind noch immer auf der Flucht.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach weiteren Tätern. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach weiteren Tätern. (Symbolbild)

Keystone

Bei einem Streit zwischen mehreren Personen sind am vergangenen Donnerstag in Wollerau SZ zwei Männer schwer verletzt worden. Ein mutmasslicher Täter wurde verhaftet. Der 17-jährige Schweizer sitzt in Untersuchungshaft. Die weiteren Männer sind auf der Flucht.

Die Auseinandersetzung fand am Abend beim Schulhaus Riedmatt statt, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Zunächst gab es eine Aussprache zwischen einem Jugendlichen und einem jungen Erwachsenen.

Dabei schlug der 17-Jährige unvermittelt auf seinen Kontrahenten ein. Der 20-jährige Schweizer erlitt dabei erhebliche Verletzungen. Als sein 23-jähriger Bruder ihm zu Hilfe eilen wollte, wurde er von rund zehn Personen angegriffen und ebenfalls verletzt.

Die beiden Brüder flohen und liessen sich im Seespital in Horgen ZH behandeln. Unter anderem mussten Stichwunden versorgt werden. Die Kantonspolizei Zürich nahm die Ermittlungen auf und konnte am folgenden Tag den 17-Jährigen verhaften. Nach weiteren mutmasslichen Tätern wird noch gefahndet.

Aktuelle Nachrichten