Eigentlich hätte die Dolder Hotel AG schon Ende letztes Jahr mit dem Abbruch des Dolder Waldhotels beginnen wollen. Das aus dem Jahr 1974 stammende ehemalige 4-Stern-Hotel, das seit letztem Jahr geschlossen ist, soll nämlich durch einen Neubau ersetzt werden. Daraus wurde bis jetzt nichts. Grund dafür ist ein einzelner unzufriedener Nachbar, der mit seinem Rekurs die Planung stoppt, berichtet der «Tages Anzeiger». Kürzlich wurde bekannt, dass die «Projekt Interim GmbH» die Zwischennutzung übernimmt.

Ein einmaliges Angebot

Für die Projekt Interim GmbH handelt es sich bei diesem Auftrag um ein Highlight, wie Sprecher Lukas Amacher gegenüber «20min» sagt. 

Insgesamt 100 Einheiten stehen ab 1. Juli 2017 bis Ende 2019 zur temporären Vermietung. Der grösste Teil davon sind Wohnungen in den ehemaligen Hotelzimmern und Appartements in den beiden Hochhäusern. Hinzu kommen Ateliers, Büro- und Lagerräume im Erd- und Untergeschoss sowie in einem Nebengebäude, schreibt «20min». 

Für ein rund 50 Quadratmeter grosses Hotelzimmer mit zwei Räumen, Balkon, Bad und einer Kochnische bezahlt man monatlich rund 800 Franken. Das einzige 5-Zimmer-Appartement mit Bad, Balkon und Küche kostet 2500 Franken.

Eine klare Zielgruppe gäbe es laut Amacher nicht:  «Die Wohnungen, Ateliers und Büros stehen allen Personen offen, die von günstigen Räumen profitieren können – darunter sind sicher vor allem junge Leute»

Um allfällige Besetzungen zu vermeiden, wurde das geschlossene Hotel rund um die Uhr bewacht - mit Erfolg. So gab es keinen einzigen Besetzungs-Versuch, laut Director of Business Development Thomas Schmid. (lgi)