Immobilienmarkt
Wohnungen im Kanton Zürich sind teurer geworden

Die Preise für Wohneigentum im Kanton Zürich sind auch im dritten Quartal 2011 weiter angestiegen, wenn auch weniger stark als in den vorherigen Monaten. Dies geht aus dem Zürcher Wohneigentumsindex (ZWEX) der Zürcher Kantonalbank hervor.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Der Preisanstieg betrug im zweiten Quartal 0,3 Prozent und liegt nun bei 250,94 Punkten, wie die Zürcher Kantonalbank (ZKB) mitteilte. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einer Zunahme von 5,7 Prozent.

Grössere Wachstum um den Zürichsee

Mit 0,9 Prozent etwas stärker gewachsen sind die Preise um den Zürichsee und in der Stadt Zürich. Der ZWEX SEE steht jetzt bei 126,05 Punkten und damit um 7,4 Prozent höher als im Vorjahresquartal

Im restlichen Kanton blieben die Preise unverändert. Der ZWEX REGIO liegt nach wie vor bei 123,05 Punkten. Im Vergleich zum dritten Quartal 2010 resultiert ein Anstieg um 5,1 Prozent.

Der ZWEX wird im Auftrag der ZKB quartalsweise berechnet und misst die Preissteigerung von Wohneigentum im Kanton Zürich seit 1980. Der Index basiert auf Daten von rund 27'000 Handänderungen von Einfamilienhäusern und Stockwerkeigentum.