Brand
Wohngebäude nach Brand in Stadtzürcher Kreis 1 evakuiert

In einem Wohnhaus im Stadtkreis 1 in Zürich ist in der Nacht auf Sonntag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Personen mussten von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht werden, wie Schutz & Rettung mitteilte. Drei Personen wurden ins Spital gebracht.

Merken
Drucken
Teilen
Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer im Untergeschoss rasch unter Kontrolle bringen und löschen. (Symbolbild)

Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer im Untergeschoss rasch unter Kontrolle bringen und löschen. (Symbolbild)

Keystone

Kurz nach Mitternacht hatte eine Passantin der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung mitgeteilt, dass es in einem Gebäude an der Leonhardstrasse brenne. Als die Feuerwehr eintraf, hatten bereits mehrere Bewohner das Haus verlassen. Die übrigen Bewohner wurden von den Rettungskräften aus dem stark verrauchten Gebäude geführt.

Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer im Untergeschoss rasch unter Kontrolle bringen und löschen. 18 Bewohnerinnen und Bewohner, die mit Rauchgasen in Kontakt gekommen waren, wurden vor Ort medizinisch untersucht.

Zwei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung, eine Person mit Herz- und Kreislaufproblemen ins Spital gebracht werden. Die übrigen Bewohner konnten noch im Verlaufe der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird durch Spezialisten der Kantons- und der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.