Abstimmung
Wohnbaugenossenschaften sind gegen das PJZ

er Verband Wohnbaugenossenschaften Zürich lehnt das Polizei- und Justizzentrum (PJZ) auf dem Güterbahnhof-Areal ab. Er empfiehlt Zustimmung zum kantonalen PJZ-Gesetz, wie er am Mittwoch mitteilte. Die Volksabstimmung findet am 4. September statt.

Merken
Drucken
Teilen
Stein des Anstosses: Das vom Regierungsrat geplante PJZ soll 568,6 Millionen Franken kosten. (Visualisierung: ZVG)

Stein des Anstosses: Das vom Regierungsrat geplante PJZ soll 568,6 Millionen Franken kosten. (Visualisierung: ZVG)

Visualisierung/zvg

Bei einem Verzicht auf das umstrittene Grossprojekt werde ein Areal an bester Lage wieder frei. Es eröffne sich dann «die Chance für bessere Nutzungen im Interesse der Stadtbevölkerung», schreibt der Verband. Unter anderem könne gemeinnütziger Wohnungsbau entstehen.

Mehrere Zürcher Wohnbaugenossenschaften oder ihr Verband SVW wären gemäss Mitteilung imstande, in ein solches Projekt einzusteigen. Denkbar seien nebst kulturellen und gewerblichen Nutzungen bis zu 1000 Wohnungen.