Wahlen

Wirtschaft bei CVP-Regierungsrat Hans Hollenstein gespalten

Pragmatisch und locker: Hans Hollenstein (M.) und Mario Fehr (l.) mit Gesprächsleiter Daniel Winter. Foto: David Hunziker

Pragmatisch und locker: Hans Hollenstein (M.) und Mario Fehr (l.) mit Gesprächsleiter Daniel Winter. Foto: David Hunziker

Die im Forum Zürich zusammengeschlossenen Wirtschaftsverbände sind sich bei ihrer Empfehlung für die Regierungsratswahlen vom 3.April nicht einig: Die einen unterstützen das bürgerliche Päckli mit, andern wollen Hans Hollenstein (CVP) nicht.

Die im Forum Zürich zusammengeschlossenen Wirtschaftsverbände sind sich bei ihrer Empfehlung für die Regierungsratswahlen vom 3.April nicht einig: Die einen unterstützen das bürgerliche Päckli mit, die andern ohne Sicherheitsdirektor Hans Hollenstein (CVP).

Die Zürcher Handelskammer (ZHK) und der Hauseigentümerverband (HEV Kanton Zürich) empfehlen alle fünf bisherigen Regierungsräte zur Wiederwahl, wie das Forum Zürich in einer Mitteilung vom Montag schreibt. Der Kantonale Gewerbeverband hat Sicherheitsdirektor Hans Hollenstein die Unterstützung versagt. Laut dem Forum haben die weiteren Mitglieder-Organisationen noch keine Wahlempfehlung beschlossen oder verzichten – entsprechend ihrer bisherigen Gepflogenheit – ganz darauf. Das bedeute, dass Hans Hollenstein zwar nicht vom Forum Zürich als Ganzes, jedoch von einem Teil der Verbände unterstützt werde.

Analog zu den Wahlen vor vier Jahren will das Forum Zürich auf eine gemeinsame Kampagne «4 gewinnt» setzen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Kampagnen für ihre Regierungsratskandidaten müssten jedoch die drei bürgerlichen Parteien führen. Dem Forum Zürich gehören 16 autonome Wirtschaftsverbände an. Es versteht sich als gemeinsame Plattform, die insbesondere der Absprache und Koordination von politischen Positionen und Stellungnahmen dient. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1