Winterthur
Winterthurer Stadträtin Barbara Günthard-Maier wurde telefonisch bedroht

Die Winterthurer Stadträtin ist am Montag von einem 50-jährigen Deutschen bedroht worden. Der Mann rief kurz nach 11 Uhr auf dem Sekretariat der FDP-Polizeivorsteherin an und drohte ihr mit Waffengewalt.

Merken
Drucken
Teilen
Wurde am Telefon bedroht: Barbara Günthard-Maier.JPG

Wurde am Telefon bedroht: Barbara Günthard-Maier.JPG

Keystone

Die Stadtpolizei rückte sofort mit mehreren Patrouillen aus, sicherte das Stadthaus und führte an den Eingängen Personenkontrollen durch.

Der Mann sei dann aber aufgrund von Hinweisen bei sich in der Wohnung festgenommen worden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Ob er von dort aus telefoniert hatte und deshalb ermittelt werden konnte, gab die Polizei auf Anfrage der sda nicht bekannt.

Sie machte auch keine Angaben darüber, ob der Deutsche polizeilich bereits wegen ähnlicher Vorfälle bekannt ist und worum es in der Drohung ging. Der Mann wurde für die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland übergeben. (sda)