Winterthur

Winterthurer Stadtbus prallt im Morgenverkehr in Fussgängerschutzinsel

Stadtbus Winterthur.jpg

Stadtbus Winterthur.jpg

Der Lenker eines Stadtbusses ist am Donnerstagmorgen in Winterthur aus noch ungeklärten Gründen mit seinem Fahrzeug gegen eine Fussgängerschutzinsel geprallt. Verletzt wurde niemand.

Rund 60 Personen mussten aber ihren Arbeitsweg unter die Füsse nehmen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr bei der Verzweigung Römerstrasse/General-Guisan-Strasse - also mitten im morgendlichen Berufsverkehr, wie die Stadtpolizei Winterthur am Donnerstag mitteilte. Im Bus befanden sich gemäss Stadtbus Winterthur rund 60 Passagiere. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Da die Frontscheibe des Fahrzeugs zerstört wurde, konnte der Bus nicht mehr weiterfahren und musste abgeschleppt werden. Auch an der Signalisation der Fussgängerinsel entstand ein Sachschaden. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf mehrere tausend Franken. (sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1