Das Umfeld für die Internationalen Schulen habe sich generell in den letzten Monaten dramatisch verändert, wie die ISW am Mittwoch mitteilte. Expats nutzten das auf internationale Ausbildungsstandards ausgerichtete Schulangebot weniger als früher.

Mit ein Grund dafür sind laut ISW die neuen Lehrplanauflagen im Kanton Zürich. Die internationalen Schulen hätten dadurch an Attraktivität eingebüsst. Zudem kämen immer weniger Unternehmen für die Schulkosten der Kinder ihrer ausländischen Mitarbeitenden auf.

Auch andere internationale Schulen haben gemäss der Mitteilung Schwierigkeiten. Bereits in Baden habe die Filiale der Zurich International School ihre Tore geschlossen. Die Internationale Schule Luzern hat angekündigt, den Betrieb auf Juni 2016 einzustellen.