Winterthur
Schneefall beschädigte mehr als 2000 Bäume: Die Stadt zahlt nun 490'000 Franken

Zwischen 2000 und 3000 Bäume sind bei den heftigen Schneefällen Mitte Januar in Winterthur beschädigt worden. Weil die Schäden schnell beseitigt werden müssen, hat der Stadtrat neben den städtischen Baumpflegern auch externe Spezialisten beauftragt. Die Kosten dafür betragen 490'000 Franken.

sda
Merken
Drucken
Teilen
In Winterthur wurden 15 bis 20 Prozent der städtischen Bäume durch den starken Schneefall Mitte Januar beschädigt.

In Winterthur wurden 15 bis 20 Prozent der städtischen Bäume durch den starken Schneefall Mitte Januar beschädigt.

Keystone/Mario Modena

Der viele Schnee hat den Winterthurer Bäumen heftig zugesetzt. 15 bis 20 Prozent der insgesamt über 14'000 städtischen Bäume im Siedlungsraum weisen Schäden auf, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Äste sind abgebrochen, Kronenteile abgerissen oder der ganze Baum wurde entwurzelt. Rund 100 Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Die städtischen Baumpflegespezialisten können diese Arbeiten nicht alleine erledigen, denn die Schäden müssen schnell beseitigt werden. In den kommenden acht bis neun Wochen werden daher zusätzlich externe Spezialisten samt Ausrüstung und Maschinen aufgeboten, wie es in der Mitteilung heisst.