Standortförderung
Winterthur plant bessere Vermarktung der ganzen Region

Winterthur will seine Vermarktung verbessern: Vom "House of Winterthur" aus soll künftig die Standortförderung für die Stadt und die Region unter einem Dach betrieben werden. Winterthur Tourismus und die Standortförderung Region Winterthur müssten dazu fusionieren.

Merken
Drucken
Teilen
Stadt und Region Winterthur wollen ihre Vermarktung verbessern.

Stadt und Region Winterthur wollen ihre Vermarktung verbessern.

Keystone

Ziel der Fusion ist es, das Standortmarketing noch wirkungsvoller und vertiefter zu betreiben, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Organisationen vom Donnerstag heisst. Das Projekt "House of Winterthur" sei nach zahlreichen Gespräche und Workshops und einer intensiven Planungsphase entstanden.

Rechtlich führe der Weg nicht an einer Fusion der beiden bestehenden und bewährten Vereine vorbei. Ob diese zustande kommt, werden die jeweiligen Mitglieder an einer ausserordentlichen Generalversammlung vom 12. Juli entscheiden.

Stadt und Region Winterthur würden damit zur ersten Grossstadtregion der Schweiz, die sich ein integriertes Standortmarketing schafft, heisst es in der Mitteilung weiter. Die neue Organisation wird mit der Stadt Winterthur einen Subventionsvertrag abschliessen. Über diesen soll das Stimmvolk voraussichtlich am 27. November befinden.