Winterthur
Mann schlägt im Zug grundlos auf Rollstuhlfahrer ein

Am Montagmorgen hat ein 30-Jähriger im Intercity von St. Gallen nach Genf auf einen 63-jährigen Rollstuhlfahrer eingeschlagen. Das Opfer wurde von der Rettungssanität behandelt.

Drucken
Teilen
Die Szene spielte sich im Intercity von St. Gallen nach Genf ab. (Symbolbild)

Die Szene spielte sich im Intercity von St. Gallen nach Genf ab. (Symbolbild)

Maria Schmid

Ein 30-jähriger Mann hat am Montagnachmittag im Intercity von St. Gallen nach Genf einen 63-jährigen Rollstuhlfahrer angegriffen. Der mutmassliche Angreifer wurde während des planmässigen Halts in Winterthur verhaftet.

Laut Zürcher Kantonspolizei schlug der Türke kurz vor Winterthur grundlos auf den Rollstuhlfahrer ein. Dessen Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht und musste von der Rettungssanität behandelt werden. (sda)

Aktuelle Nachrichten