Winterthur
Kokain, Betrug und Pyros: Zwei 31-jährige Männer wurden nach Fahrzeugkontrolle verhaftet

Bei zwei 31-jährige Männern wurde während einer Kontrolle in Winterthur Kokain gefunden. Eine Wohnungsdurchsuchung brachte noch mehr zum Vorschein: Illegale Pyros und Hinweise auf Betrugsdelikte.

Drucken
Teilen
Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei noch mehr Kokain. (Symbolbild)

Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei noch mehr Kokain. (Symbolbild)

Martin Ruetschi

Bei einer Kontrolle eines Fahrzeugs mit zwei Insassen ist die Stadtpolizei Winterthur am Montagabend auf rund 30 Gramm Kokain gestossen. Als daraufhin die Wohnungen der beiden Schweizer in Winterthur und im Kanton St. Gallen durchsucht wurden, stellten die Polizisten weitere Gegenstände sicher.

So fanden sie weitere rund 90 Gramm Kokain und mehrere hunderte Franken Bargeld, wie es in einer Mitteilung der Stadtpolizei vom Freitag heisst. Zudem entdeckten sie weitere Beweismittel, die auf mögliche Betrugsdelikte hindeuten. Und schliesslich wurden auch noch illegale pyrotechnische Gegenstände sichergestellt.

Die beiden 31-jährigen Männer wurden verhaftet und der Staatsanwaltschaft zugeführt. Die weiteren Ermittlungen laufen noch. (sda)

Aktuelle Nachrichten