Sport

Winterthur erteilt Baubewilligung für Sportzentrum WinCity

Die Visualisierung vom zukünftigen Sportzentrum Wincity.

Die Visualisierung vom zukünftigen Sportzentrum Wincity.

Das geplante Winterthurer Sportzentrum WinCity hat eine weitere Hürde genommen: Die Stadt hat die Baubewilligung erteilt. Nach den Sommerferien erfolgt der Spatenstich für das Grossprojekt neben der Eishalle Deutweg. Die Eröffnung der ersten Bauetappe ist für 2018 geplant.

Die Finanzierung der ersten Bauetappe sei gesichert, teilten die Initanten am Montag mit. Erstellt werden als erstes die Ballsportarena, die auch für nationale Spiele genutzt werden kann, und der Sporttrakt 1, in dem verschiedene sportbezogene Nutzer einziehen werden.

WinCity mit der Ballsportarena soll die neue Heimat des Handballclubs Pfadi Winterthur werden. Aber auch andere Sportarten sollen Platz finden, versichern die Initianten aus dem Umfeld des Handballclubs. In einer zweiten Etappe, sobald weitere Flächen vermietet werden können, folgt dann der Bau des Sporttraktes 2.

Kantonsspital als Ankermieter

Das Investitionsvolumen beträgt rund 35 Millionen Franken. Die Stadt stellt den Investoren das Land im Baurecht zur Verfügung. Geplant sind neben der Arena auch Angebote für Sportmedizin, Rehabilitation, Diagnostik, ein Fitnesscenter, eine Sportschule und Gastronomie.

Bereits an Bord geholte Ankermieter sind das Kantonsspital Winterthur, der Sportmedizinanbieter Medbase und die Sport-Oberstufenschule NET von Swiss Olympic.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1