Winterthur
Ansteckungen und Quarantänen bremsen Stadtbus Winterthur aus

Viele Krankmeldungen beim Personal: Stadtbus Winterthur sieht sich wegen «eines temporären Personalengpasses» dazu gezwungen, das Angebot leicht zu reduzieren, wie die Stadt Winterthur am Donnerstag mitteilte.

Drucken
Die Linie 2E wird nun eingestellt. (Archivbild)

Die Linie 2E wird nun eingestellt. (Archivbild)

Nana Do Carmo

Die Personalsituation sei aktuell wegen zahlreicher längerer krankheitsbedingter Ausfälle sehr angespannt, heisst es in der Mitteilung. «Zudem kommen nun ebenfalls wieder vermehrt Corona-Ansteckungen und Quarantänen dazu.»

Aus diesem Grund wird Stadtbus Winterthur ab Montag, 6. Dezember, die Linie 2E einstellen. Ab Montag, 13. Dezember, erfolgen auf den Linien 1, 2 und 3 zudem Taktreduktionen: Die Busse werden in den Hauptverkehrszeiten statt im 6- im 7,5-Minuten-Takt verkehren, in den übrigen Zeiten statt im 7,5- im 10-Minuten-Takt. Das Angebot wird voraussichtlich bis Ende Jahr zurückgefahren. (sda)

Aktuelle Nachrichten