Winterthur
A1 wurde für drei Stunden gesperrt: Ein Gelenkbus war in Flammen geraten

Ein Gelenkbus ist am Dienstagnachmittag auf der A1 bei Winterthur in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand, es kam zu Sachschaden an Fahrzeugen und der Strasse.

Merken
Drucken
Teilen
Der Chauffeur konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, Fahrgäste befanden sich keine im Bus.

Der Chauffeur konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, Fahrgäste befanden sich keine im Bus.

Kantonspolizei Zürich

(sda) Der Vorfall wurde der Polizei kurz vor 13.30 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Bus, der auf dem Pannenstreifen stand, bereits in Vollbrand, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Der Chauffeur konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, Fahrgäste befanden sich keine im Bus. Die Brandursache ist noch unklar. Die Autobahn Richtung Zürich und die Einfahrt Ohringen mussten wegen des Brandes für drei Stunden gesperrt werden.