Verfolgungsjagd
Wilde Verfolgungsjagd durch Zürich - Schweizer wird festgenommen

Ein 53-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Dienstag in Zürich vor der Polizei geflüchtet. Nach einer Kollision mit einem Polizeifahrzeug konnte er schliesslich in Schlieren festgenommen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Falschfahrer und Polizei liefern sich Verfolgungsjagd (Symbolbild)

Falschfahrer und Polizei liefern sich Verfolgungsjagd (Symbolbild)

Keystone

Kurz vor 1 Uhr war ein Autolenker bei der Sihlporte in verbotener Richtung durch eine Einbahnstrasse gefahren. Eine Patrouille der Stadtpolizei wollte den Fahrzeuglenker anhalten und kontrollieren. Dieser missachtete jedoch die Anhaltezeichen und flüchtete in Richtung Altstetten, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Flucht durch ganz Zürich

Mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Dabei missachtete der Fahrer des flüchtenden Wagens Rotlichter und fuhr mit stark übersetzter Geschwindigkeit durch verschiedene Quartiere. Schliesslich kollidierte er beim Bahnhof Schlieren mit einem Patrouillenwagen der Stadtpolizei.

Dies hinderte ihn jedoch nicht daran, seine Flucht in Richtung Uitikon fortzusetzen. Schliesslich gelang es der Polizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen den Flüchtenden an der Freiestrasse in Schlieren zu stoppen.

Es stellte sich heraus, dass der 53-jährige Schweizer angetrunken war. Der Lenker und sein 36-jähriger Beifahrer wurden festgenommen. Verletzt wurde bei der wilden Verfolgungsjagd niemand.