Werbung
Werbung mit Mörgeli und Jositsch bekommt einen Preis

Christoph Mörgeli (SVP) und Daniel Jositsch (SP) sind preiswürdig. Mit zwei goldenen Würfeln für Anzeigen und Plakate hat der Art Directors Club Schweiz (ADC) die Werbekampagne der Verkehrsbetriebe Zürich mit den beiden Nationalräten ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Christoph Mörgeli und Daniel Jositsch auf einem Quadratmeter (un-)friedlich vereint.

Christoph Mörgeli und Daniel Jositsch auf einem Quadratmeter (un-)friedlich vereint.

Zur Verfügung gestellt

Die Kampagne für die hohe Haltestellen-Dichte der VBZ wurde zum Abräumer des Jahres, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Auf den Plakaten sitzen Mörgeli und Jositsch missmutig nebeneinander in einem Tram, den Blick in entgegengesetzte Richtungen. Darunter heisst es: «Zum Glück gibt's in Zürich alle 300 Meter eine Haltestelle».

Der ADC zeichnet jeweils anfangs des Jahres die herausragende Werbung des Vorjahres aus. Die Mörgeli/Jositsch-Kampagne hat die Zürcher Werbeagentur Ruf Lanz konzipiert. Diese führt auch das ADC- Ranking der kreativsten Schweizer Werbeagenturen an.

Aktuelle Nachrichten