Stadtrat

Weitere vier Jahre Unterstützung für Zürcher Aidshilfe

Präventionsarbeit hat sich bewährt.  (Archiv)

Präventionsarbeit hat sich bewährt. (Archiv)

Der Verein Zürcher Aidshilfe (ZAH) soll weiterhin für seine «bewährte Präventionsarbeit» unterstützt werden, wie der Zürcher Stadtrat schreibt. Er beantragt für 2012 bis 2016 einen jährlichen Betriebsbeitrag von maximal 356'000 Franken.

Die Zürcher Aidshilfe nehme in der Stadt bei der Prävention über HIV, Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten zahlreiche Aufgaben wahr, heisst es in der Mitteilung vom Mittwoch. Sie biete mehrsprachige Informationen, anonyme Beratungen und niederschwellige Testangebote. Die Leistungen des Vereins seien in Fachkreisen anerkannt.

Der ZAH soll im bisherigen Rahmen unterstützt werden. Die sachliche Zuständigkeit für die finanzielle Unterstützung wird neu gesamthaft dem Gesundheits- und Umweltdepartement übertragen. Zuvor kamen die Beiträge teilweise auch aus dem Sozialdepartement. Die Finanzierung aus einem Departement vereinfache die Abläufe, heisst es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1