Ein Tag nach der Festnahme von drei Jugendlichen, denen Raubüberfälle in Zürich auf Pizzakuriere vorgeworfen werden, hat die Polizei einen weiteren mutmasslichen Tatbeteiligten verhaftet. Zwei weitere Pizzakurier-Räuber stellten sich dann selbst der Stadtpolizei, wie diese am Dienstag mitteilte.

Nachdem drei Pizzakuriere in der zweiten Augusthälfte von äusserst gewaltbereiten Unbekannten überfallen und ausgeraubt wurden, war am 2. September im Friesenbergquartier ein als Pizzakurier getarnter Zürcher Stadtpolizist unterwegs. Prompt wurde er von einer Gruppe Jugendlicher attackiert.

Weitere Polizisten, welche die Angreifer festnehmen wollten, wurden mit Baseballschlägern und Reizstoffspray angegriffen. Drei Schweizer im Alter von 16, 17 und 19 Jahren wurden verhaftet, zwei Tätern gelang die Flucht.

Am 3. September nahm die Polizei einen 21-jährigen Schweizer fest, dem sie vorwirft, ebenfalls an den Straftaten beteiligt gewesen zu sein. Am 4. September stellten sich dann zwei Schweizer im Alter von 15 und 17 Jahren. Bei denen handelt es sich gemäss Polizei vermutlich um die beiden Täter, denen am 2. September die Flucht gelang.