Lindau
Weissrusse sticht in Asylunterkunft Landsmann nieder

Bei einem Streit in der Asylunterkunft im Ortsteil Kemptthal der Gemeinde Lindau ist am Samstagabend ein 36-jähriger Weissrusse schwer verletzt worden. Er wurde von einem 39-jährigen Landsmann niedergestochen.

Drucken
Teilen
Ein Messer (Symbolbild)

Ein Messer (Symbolbild)

Keystone

Um 17.15 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es in der Asylunterkunft zu einem heftigen Streit zwischen zwei Männern gekommen sei. Einer sei verletzt. Die ausgerückten Polizisten und die beigezogenen Rettungssanitäter fanden einen Mann mit mehreren Stichverletzungen am Oberkörper vor.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht. Der mutmassliche Täter konnte gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei vom Sonntag noch vor Ort festgenommen werden. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.