Flughafen Zürich

Wegen WEF gibt es 1100 zusätzliche Starts und Landungen

Mehr Landungen und Starts werden während des Weltwirtschaftsforums (WEF) erwartet (Themenbild).

Mehr Landungen und Starts werden während des Weltwirtschaftsforums (WEF) erwartet (Themenbild).

Während des Weltwirtschaftsforums (WEF) vom 21. bis 24. Januar in Davos rechnet der Flughafen Zürich mit über 1100 zusätzlichen Flugbewegungen. Dazu gehören auch Helikopterflüge, mit denen die Exponenten aus Politik und Wirtschaft nach Davos kommen.

Wie der Flughafen am Mittwoch mitteilte, reisen viele der Gäste mit Privatflugzeugen an. Für diese stehen in Kloten etwa 60 Standplätze zur Verfügung. Diese seien jedoch bereits für angemeldete Delegationen reserviert. Als Ausweichvariante zum Parkieren von Flugzeugen stehe unter anderem der Flugplatz Dübendorf bereit.

Im vergangenen Jahr lag die Zahl der zusätzlichen Starts und Landungen während des WEF bei täglich 754. Während des WEF 2015 seien Spitzenwerte von rund 800 Flugbewegungen möglich, heisst es in der Mitteilung.

Klaus Schwab, Präsident und Gründer des WEF.

Klaus Schwab, Präsident und Gründer des WEF.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1