Die starken Schneefälle am Abend beeinträchtigten den Verkehr in der Stadt. Die Buslinien 31, 80 und 91 der Zürcher Verkehrsbetriebe konnten bis zum Morgen gewisse Haltestellen nicht bedienen, wie die VBZ mitteilte. Steile Teilstücke liessen sich wegen Eis- und Schneeglätte von den Bussen nicht überwinden.

Laut der Zürcher Stadtpolizei geschah auf Stadtgebiet wenig in Zusammenhang mit der Witterung. Sie registrierte einen umgestürzten Baum, dessen Äste auf die Strasse ragten.

Im Kanton ereignete sich rund ein Dutzend Verkehrsunfälle. Wie ein Sprecher der Kantonspolizei am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte, seien die Unfälle alle auf eine Fahrweise zurückzuführen, die nicht dem Wetter angepasst war.

Ausserdem mussten die Feuerwehren im Kanton ein gutes Dutzend mal ausrücken wegen umgestürzter Bäume.