Wahlen Kanton Zürich
Wegen Uni-Skandal? Christoph Mörgeli definitiv abgewählt

Während Weltwoche-Chef Roger Köppel die SVP-Rangliste anführt, wurde Parteifreund Christoph Mörgeli nach hinten durchgereicht. Gestartet war er auf Rang 2. Mörgeli politisierte 16 Jahre für die SVP in Bern.

Jürg Krebs
Merken
Drucken
Teilen
Die SVP-Wähler reichen Christoph Mörgeli nach hinten durch.

Die SVP-Wähler reichen Christoph Mörgeli nach hinten durch.

Der Zürcher Nationalrat Christoph Mörgeli wurde abgewählt. Doch auch Ernst Schibli und Hans Fehr erlebten ihr Aus.

SVP-Kantonalparteipräsident Alfred Heer vermutet Mörgelis schlechtes Abschneiden in den Querelen um seine frühere Arbeit an der Universität Zürich. «Wir sind nicht erfreut über sein Abschneiden», so Heer über Mörgeli. «Er hat sich immer für die Partei und die Schweiz eingesetzt. Er war einer unserer Aktivsten.»

Zu Hans Fehr, der zur alten Garde der SVP-Nationalräte gehört, sagt Heer: «Irgendwann wird der Bisherigen-Bonus eben zu einem Malus.»