Im Flachland stürmte es im Zürcher Weinland am stärksten. Der Spitzenwert wurde in Marthalen ZH mit 113 km/h gemessen, wie MeteoNews mitteilte. Am Flughafen Zürich mussten bis um 10 Uhr vier Maschinen durchstarten, darunter ein Airbus A380. Eine Maschine der Singapore Airlines wich nach München aus.

Deutlich über 120 km/h

Im Verlauf des Tages wird im Flachland mit Windspitzen von 70 bis 110 km/h gerechnet. In den Bergen dürfte der Sturm deutlich über 120 km/h erreichen. Begleitet wird «Andrea» von kräftigen Regen- und Schneefällen. Die Schneefallgrenze liegt tagsüber auf 1000 bis 1300 Meter und sinkt am Abend auf unter 1000 Meter.

In den Bergen muss also mit viel Neuschnee und schwierigen Strassenverhältnissen gerechnet werden. Auch dürfte die Lawinengefahr ansteigen. Am Freitag schneit es laut MeteoNews vor allem in den zentralen und östlichen Alpen kräftig weiter. In diesen Gebieten könnten bis Samstag zwischen 50 und 100 Zentimeter Neuschnee hinzukommen.