Coronavirus
Wegen Coronavirus: Kanton Zürich verzeichnet knapp 140 Meldungen über das Wochenende

Auch dieses Wochenende sind bei der Kantonspolizei viele Meldungen betreffend des Coronavirus eingegangen. Und wie an den Wochenenden zuvor hatten sich die Gruppierungen meist wieder aufgelöst, als die Polizisten eintrafen.

Drucken
Teilen
Das Seeufer am Zürichsee ist an manchen Stellen abgesperrt. (Archivbild)

Das Seeufer am Zürichsee ist an manchen Stellen abgesperrt. (Archivbild)

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich registrierte über das Wochenende rund 140 Meldungen betreffend das angebliche Nichteinhalten der Abstandsregeln oder die Höchstanzahl von Personen, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Dies entspricht ungefähr dem Meldungseingang des vergangenen Wochenendes. Bei den Überprüfungen der Hinweise hatten sich die Gruppierungen meist bereits wieder aufgelöst. In den anderen Fällen machten die Polizistinnen und Polizisten im Gespräch auf die Bestimmungen aufmerksam. In einigen Fällen mussten jedoch auch einzelne Personen oder Gruppen weggewiesen werden.