Zürich
Wegen abgesagten Sportevents: Stadt vergibt dieses Jahr keine Preise

Die Stadt Zürich vergibt für das Jahr 2020 keine Sportpreise. Der Grund sind eingeschränkte Wettkampfmöglichkeiten für Athletinnen und Athleten wegen der Corona-Pandemie.

Merken
Drucken
Teilen
Zahlreiche internationale Wettkampf-Möglichkeiten fielen für Zürcher Sportler wegen der Corona-Pandemie aus. (Symbolbild)

Zahlreiche internationale Wettkampf-Möglichkeiten fielen für Zürcher Sportler wegen der Corona-Pandemie aus. (Symbolbild)

Keystone/Gaetan Bally

Die Absagen der Olympischen Spiele sowie eines Grossteils der Welt- und Europameisterschaften hätten dazu geführt, dass sich viele Sportlerinnen und Sportler nicht mit den weltweit Besten messen konnten, teilte das Sportamt am Dienstag mit. Eine Nomination für die Stadtzürcher Sportpreise sehe jedoch nationale wie auch internationale Titel als Leistungsnachweis vor.

Die Sportpreis-Jury entschied sich deshalb, keine Preise für das laufende Jahr zu vergeben. Der Entscheid sei der Jury nicht leicht gefallen. «Eine Vergabe der Sportpreise wäre jedoch nicht fair gewesen, weil die Voraussetzungen je nach Sportart sehr unterschiedlich und somit nicht vergleichbar waren», wird Stadtrat Filippo Leutenegger (FDP) und Vorsitzender der Sportpreis-Jury, in der Mitteilung zitiert.