Der 53-Jährige wurde an der SD-Generalversammlung vom Donnerstagabend einstimmig nominiert.

Wobmann sei unabhängig und nicht auf das veraltete Denken in den Kategorien links und rechts festgefahren, schreibt die Partei. Der gelernte Briefträger hatte seine politische Karriere bei den Grünen begonnen.

Bei den ebenfalls am 9. Februar 2014 stattfindenden Parlamentswahlen wird die SD in allen neun Wahlkreisen antreten. Die Partei wolle künftig in Fraktionsstärke ihre «nationale, umweltbewusste und soziale Politik» vertreten. Heute sitzen zwei Mitglieder Schweizer Demokraten im Stadtparlament.